Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918 - Fußartillerie - Band 3 (Kraus/Busche)

Artikelnummer: VM-07-4

Kategorie: Uniformen, Effekten & Ausrüstung (deutschsprachig)


49,90 €

inkl. 5% USt. , versandfreie Lieferung

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage



Mit diesem Band wird der Teil X - Fußartillerie - abgeschlossen. Er gliedert sich im Wesentlichen in zwei große Abschnitte: das Artillerie-Messwesen und die Munitionskolonnen der Fußartillerie.
Mit dem Messwesen entwickelte sich im Krieg ein ganz neuer Zweig der Artillerie. Zur Ortung feindlicher Batterien und zur Steuerung des eigenen Feuers wurde einerseits eine optische Vermessung eingesetzt, die von über 170 Artillerie-Messtrupps, später Licht-Messtrupps betrieben wurde. Andererseits führten rund 130 Schall-Messtrupps die Ortsbestimmung von Geschützen mit Schallmessungen durch. Im Verlauf des Stellungskrieges wurden beide Verfahren erheblich verfeinert und durch die Einrichtung eigener Schulen gefördert. Außerdem entstanden 1917 zur Bestimmung von Witterungseinflüssen 116 Artillerie-Berichtigungstrupps, um ? ähnlich den Wetterwarten ? die ballistischen Tageseinflüsse zu ermitteln.
Für den Nachschub an Munition erhielt bei Kriegsbeginn jedes bespannte Fußartillerie-Bataillon eine eigene Munitionskolonnen-Abteilung mit mehreren Kolonnen sowie eine leichte Munitionskolonne. Infolge der Zerreißung der Bataillone und ihrer Kolonnen-Abteilungen erfolgte im Sommer 1915 eine völlige Neugliederung dieser Organisation. Nun erhielt jede Fußartillerie-Batterie ihre eigene Munitionskolonne als festen Bestandteil und jede Armee eine Anzahl von Armee-Munitionskolonnen zur freien Verfügung. Insgesamt werden rund 1900 Munitionskolonnen in ihren Umgliederungen und zahlreichen doppelten Benennungen detailliert dargestellt.
Eigene Kapitel über Schießschulen und Übungsplätze der Fußartillerie runden die Darstellung ab.
In gewohnter Form werden für sämtliche Formationen alle wesentlichen Daten zu ihrer Organisation und Unterstellung ausgebreitet, sodass sich der Weg jeder Einheit detailliert verfolgen lässt.
Über das Gesamtwerk:
Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914-1918
Mit dieser Reihe wird ein umfassender Überblick über alle Verbände und Truppen des deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg vorgelegt. Obwohl das allgemeine Interesse an dieser Zeitepoche einen starken Aufschwung erfahren hat, mangelte es bislang an einem Nachschlagewerk, das zuverlässig über die Formationen des Heeres und seine Gliederungen Auskunft geben kann. Dieser Mangel soll durch das vorliegende Gesamtwerk behoben werden, das nicht nur alle jemals aufgestellten Kriegsformationen enthält, sondern auch die wechselnde Kriegsgliederung des Heeres nachzeichnet. Die Ausarbeitung beruht fast ausschließlich auf bislang unbekannten zeitgenössischen Quellen, die der Autor durch jahrelange Forschungen in den einschlägigen Archiven auswerten konnte. Mit Hilfe fachkundiger Mitarbeiter gelang es, die immensen Datenmengen zu verarbeiten und in eine übersichtliche Form zu bringen. Durch den gewaltigen Umfang des Heeres und die große Anzahl der verarbeiteten Einzeldaten ist das Gesamtwerk auf 20 Bände veranschlagt, wobei die einzelnen Bände jeweils nach dem Stand der Bearbeitung erscheinen.
Textband, 498 Seiten, Hartkarton-Einband mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Format 26 x 18,5 cm

Versandgewicht: 2,80 Kg

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.